Plan B Architekten & Ingenieure
Alsenstraße 8
55252 Mainz-Kastel

Telefon +49 (0)6134 93172 - 00
Fax +49 (0)6134 93172 - 18

info@planb-architekten.de

Das Mörike Karree beim Tag der Architektur 2018

18.12.2018  |  Genotizen 12/18


In Hessen fand der Tag der Architektur bereits zum 24. Mal statt. Hessenweit standen 87 gelungene Beispiele guter Alltagsarchitektur am 23. und 24. Juni 2018 für ein interessiertes Publikum offen. Mit dem Motto „Architektur bleibt“ wurde im Europäischen Kulturerbejahr 2018 der Fokus u.a. auf das Bauen im Bestand gerichtet.

Die Architektenkammer Hessen hat die Quartierserneuerung Mörike Karree für die Teilnahme zum diesjährigen „Tag der Architektur“ ausgewählt. Das Dichterviertel erfreut sich mit dem neu gestalteten Gebiet bereits seit vergangenem Jahr eines weiteren architektonischen Blickfängers. Jetzt konnten wir es auch den architekturinteressierten Bürgern präsentieren. Keine Frage - das macht uns stolz!

Den optischen Höhepunkt des Karrees bilden zweifelsohne die Glasstelen auf dem zentralen Platz der Anlage, die an den deutschen Dichter Eduard Mörike (1804 – 1875) erinnern. Diese waren bei herrlichem Wetter der Treffpunkt für die Besucher. Hier wurden sie von unserem Vorstand Herrn Ricke-Alder und vom Architekten Herrn Becker vom Büro Plan B zu einer anderthalbstündigen Führung durch den Gebäudekomplex erwartet.

In Kooperation mit dem Architekturbüro Plan B aus Kastel verwirklichte die GENO50 als Eigentümer den Rück- und später den Neubau des 60 Jahre alten Karrees.

Die Wohnungen selbst bestehen je nach Schnitt aus einem bis vier Zimmern, insgesamt wurden sieben drei- bis viergeschossige Gebäude errichtet. Besonderer Wert wurde auf die Barrierefreiheit gelegt, von der sich die Interessierten bei der Vorstellung überzeugen konnten.

An beiden Tagen konnten wir uns über viele Architektur-Interessierte freuen. Bei allen Besuchern möchten wir uns für das gezeigte Interesse an unserem Projekt bedanken. Ganz besonders haben uns natürlich die vielen lobenden Worte gefreut. Das zeigt uns aufs Neue, dass gute qualitätsvolle Architektur sehr wohl positiv wahrgenommen wird.