Planen. Bauen. Beraten.

Herzlich Willkommen!

Wir sind PLAN.B – Experten für die Entwicklung von nachhaltiger Architektur und effizienten Projektentwicklungen. Unsere Bürohistorie ist wie die Liste unserer erfolgreich abgewickelten Projekte lang. Hierauf  basiert unsere Fachkompetenz und hieraus haben sich unsere Fähigkeiten entwickelt, mit denen wir unsere Planungsaufgaben angehen. Wir stehen für durchdachte Konzeptionen und qualitätsvolle Realisierungen, in die unsere ganze Erfahrung einfließen. Mit unserem Team aus Architektinnen und Architekten, sind wir für unsere Bauherrschaften in allen Phasen des Planens und des Bauens, von der ersten Idee bis zur fertigen Projektübergabe, mit viel Einsatz und großem Engagement bei der Sache.

Leistungen

Von der Idee bis zur Fertigstellung.

Planen. Bauen. Beraten. PLAN.B – Wir begleiten Ihr Projekt von der ersten Idee bis zur schlüsselfertigen Übergabe an Sie. Unser Leistungsspektrum umfasst alle Leistungsphasen der HOAI. Bei entsprechender Aufgabenstellung setzen wir weit vor der ersten Leistungsphase an. Wir entwickeln Machbarkeitsstudien, erarbeiten Bebauungskonzeptionen und begleiten Ihr Vorhaben bis zur Baurechtsschaffung als Voraussetzung für die eigentliche Projektierung.

  • Architektur
  • Generalplanung
  • Projektentwicklung
  • Modernisierung
Mehr erfahren
 
Wohnquartier Mörike-Karree in Wiesbaden

Projekte

Qualität ist unser Anspruch

Immobilien müssen vielem gerecht werden – neben wirtschaftlichen Überlegungen ist der erlebbare Ausdruck der Bauten auf den Betrachter und Nutzer von großer Wichtigkeit. Dies gilt bei gewerblichen Gebäuden, die Leistungsfähigkeit, Kapazität und Rang eines Unternehmens repräsentieren, gleichermaßen wie beim Wohnungsbau. Die gebaute Substanz wirkt unmittelbar auf den Menschen. Durch geordnete Proportionen und Dimensionen schaffen wir eine angenehme und positiv wirkende Umgebung für den Menschen. Diesen Anspruch haben wir bei allen sich uns stellenden Planungsaufgaben. Einen qualitätsvollen „Rahmen“ schaffen, für das alltägliche Leben, wie für das Besondere und Hervorzuhebende. Die Architektursprache unseres Büros ist schnörkellos, minimalistisch und klar.  PLAN.B

 

Mehr erfahren

Aktuelles

Besinnliche Feiertage und alles Gute für 2022

Besinnliche Feiertage und alles Gute für 2022

12/2021

Wir wünschen unseren Bauherrschaften, Geschäftspartnern und den Mitarbeitern der ausführenden Firmen schöne Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr 2022! Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit mit allen bei unseren Planungen und Umsetzungen Beteiligten!

Zum Artikel
Rohbaufertigstellung bei „GENOvida“

Rohbaufertigstellung bei „GENOvida“

12/2021

Das Wohnbauprojekt „GENOvida“ (48 WE) inmitten von Wiesbaden, nimmt Formen an. Termingerecht werden Ende Dezember die Rohbauarbeiten des Bauvorhabens der Wiesbadener Baugenossenschaft Geno 50 fertiggestellt sein.

Zum Artikel
Fertigstellung der Kindertagesstätte „Am Hang“

Fertigstellung der Kindertagesstätte „Am Hang“

12/2021

Die neue Kita wird von der Gemeinnützige Kängeruh Kindertagesstätten Wiesbaden GmbH betrieben. Am 1.11.2021 konnten die ersten Kinder ihre neue Kita in Besitz nehmen.

Zum Artikel
Info

Errichtung eines Laborgebäudes für Weinanalysen in Rheinhessen

Das Weinlabor Krauß bietet neben fachlich umfangreicher Beratung für Winzer und Erzeuger, in erster Linie Qualitätskontrollen von Wein durch Analysemethoden an. 2015 entschloss sich der Familienbetrieb in ein neues Laborgebäude zu investieren und hiermit den Betrieb für die nächsten Jahrzehnte zukunftsfähig aufzustellen. Ein Plan der aufgeht.

Info

Urbane Quartiersentwicklung (127 WE) im Dichterviertel

Mitten in Wiesbaden zwischen Wielandstraße und Roseggerstraße ist ein neues Wohnquartier entstanden. Die Wiesbadener Baugenossenschaft Geno 50 hat in diesem Stadtteil, nach Niederlegung der Altbebauung aus den fünfziger Jahren, 125 altengerechte Wohnungen für die Genossenschaft errichten lassen. Das Bebauungskonzept für diese Quartiererneuerung sah vor, die mittig im Quartier gelegene Mörikestraße als fußläufige Querverbindung in ein sinnvolles Gesamtkonzept zu integrieren. Es entstand eine allgemein zugängliche Erschießungsachse ohne Autoverkehr, mit hoher Aufenthaltsqualität und Erholungswert für alle Anwohner. Realisiert wurde ein Wohnungsmix von 2,3 und 4 ZKB-Wohnungen. Für den ruhenden Verkehr stehen den Bewohnern 130 Stellplätze in 2 Tiefgaragen zur Verfügung. Das Projekt nahm am Tag der Architektur 2018 in Hessen teil.

Info

Projektierung eines fachärztlichen Versorgungszentrums mit Einzelhandels- und Ladenflächen

An der Pforte zum Rheingau und so mit guter verkehrstechnischer Anbindung  gelegen, projektieren wir derzeit ein fachärztliches Versorgungzentrum mit zusätzlichen Einkaufsmöglichkeiten für die Besucher.

Info

Richtungsweisende Filialarchitektur für Lebensmitteleinzelhändler in Trebur

Der Lebensmittel-Discounter ALDI setzt mit der neuen „Filiale der Zukunft“ neue Standards in Sachen Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.

Info

Modernisierung und Aufstockung in Holzbauweise (28 WE)

Als letzter Baustein der Quartiersentwicklung Mörike Karree (124 WE) wurde das in den 50er Jahren errichtete Appartmenthaus (24 WE) nicht abgerissen, sondern grundsaniert und in Holzrahmenbauweise aufgestockt. So entstanden 4 neue 2- und 3- Zimmerwohnungen mit attraktiven Grundrissen (24WE + 4WE). Das dunkle Bestandstreppenhaus wurde niedergelegt und durch ein licht- und luftdurchflutetes Treppenhaus mit Aufzug ersetzt. Alle Wohnungen sind nun barrierefrei und altengerecht zugänglich. Das Gebäude integriert sich nun harmonisch in das neue Quartier und rundet den hier gewünschten Wohnungsmix sinnvoll ab.

Info

Konversion eines Industriedenkmals zu Loftwohnungen (27 WE)

Nach umfangreichen Rückbau- und Rekonstruktionsarbeiten entstanden in der historischen Bausubstanz der ehemaligen Zündholzfabrik 27 individuelle Loftwohnungen. Bei den Planungen wurde, so weit wie irgend möglich, auf die Geschichte und die Eigenarten der Gebäude Rücksicht genommen. Notwendige Ergänzungen in den historischen Klinkerfassaden wurden bewusst nachvollziehbar ausgeführt und sind so deutlich ablesbar.

Info

Neue Filialarchitektur für Discounter

Die Gestaltung der Marktbebauung zeichnet sich durch eine klare, ruhige horizontale Linienführung aus. Ein komplett umlaufendes Oberlichtband lässt die Dachkonstruktion schwebend erscheinen und schafft gemeinsam mit der bodentiefen Verglasung im Eingangsbereich des Marktes, einen lichtdurchfluteten hellen Verkaufsraum. Die Dachkonstruktion wird über sehr filigrane Träger mit Unterspanngurten abgetragen. Auf massive hohe Leimholzbinder wurde zugunsten einer hierdurch entstehenden Leichtigkeit bewusst verzichtet. Der gesamte Verkaufsraum gewinnt wesentlich an Höhe.

Info

Denkmalgerechte Sanierung einer historischen Festungsanlage

Sanierung der Reduit-Kaserne. Für den Wiederaufbau der gesamten Dachkonstruktion sowie für die Rekonstruktion und Wiederherstellung von kriegszerstörten Bauwerksabschnitten, erstellten wir in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalschutzbehörde die Planungen und überwachten die Bauausführungen. Die Reduit-Kaserne wurde 1832 durch den österreichischen Ingenieur und General Franz Scholl auf einem Pfahlrost von über 1.800 Eichenpfählen erbaut und im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt.

Info

Unikat in zeitloser Architektursprache

Zurückhaltend, aber keineswegs abweisend, präsentiert sich diese Villenbebauung straßenseitig. Durch eine stark reduzierte Formensprache, verbunden mit klaren Akzentuierungen, wurde eine Fassade gestaltet, welche den Betrachter neugierig werden lässt. Die Zufahrt zur Garage und der Zugang in den Vorgartenbereich liegen in gleicher Flucht und bilden das horizontal betonte Zugangsportal in den Privatbereich. Zur Gartenseite hin öffnet sich das Haus auf allen Ebenen. Eine vorgestellte Freisitzanlage verläuft über die ganze Fassadenbreite und schafft geschützt nutzbare Außenflächen vor den Wohnbereichen im Obergeschoss. Die Villa als ein Architektur-Statement, welches bewusst die Individualität seiner Bewohner, ohne „laute Töne“, unterstreicht.

Info

Rekonstruktion und denkmalgerechte Sanierung eines Wohnturms

Die Wiederherstellung des romanischen Wohnturms „Haus zum Stein“ stellte eine große Herausforderung dar. Das Äußere des Gebäudes wurde im Laufe der Jahrhunderte mehrfach geändert, sein originaler Zustand war trotz vorhandener Befunde nur annähernd nachvollziehbar. Nur durch die enge Zusammenarbeit mit dem Sanierungsamt sowie städtischer und staatlicher Denkmalpflege, gelang es, aus vorgefundenen Mauerwerksresten des alten Gebäudes und den ähnlichen Gebäudeproportionen vergleichbarer Wohntürme in Westeuropa, Rückschlüsse auf das ehemalige Aussehen des Wohnturmes zu ziehen.

Wie dürfen wir Sie bei Ihrem Projekt unterstützen?

Gerne stehen wir Ihnen telefonisch unter 06134 93172-00 oder direkt über unser Kontaktformular zur Verfügung.

Kontakt